' rel='stylesheet' type='text/css'>
Header

#

ManageMENTalität

Der Management-BLOG von Sven Lüngen

Impulse für wirksame Denk- und Handlungsmuster von Führungskräften

Krisenimpulse

Autor: │ Beitrag erstellt: 20.03.2020 │ Thema: Allgemein

Hallo und guten Tag, liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich bin dankbar für Jede und Jeden, der in diesen Tagen einen Beitrag für die Bewältigung der aktuellen Viruskrise leistet und damit Gesundheit sichern und Menschenleben retten hilft. Es kann für mich nicht genug Anerkennung und Wertschätzung für die Menschen geben, die als Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger oder sonstiges Fachpersonal unser Gesundheits- und Sozialsystem am Laufen halten. Ebenso verspüre ich großen Dank alldenjenigen gegenüber, die helfen die Angst in unserer Gesellschaft sowie die wirtschaftlichen Folgen „im Griff“ zu behalten und ein „Funktionieren“ unserer Versorgungssysteme absichern: Danke, Danke, Danke!

Diese Bereitschaft von Menschen jetzt zu handeln und für uns alle trotz eigenen schwierigen Rahmenbedingungen ihren Dienst zu tun, ist ein Lichtblick in diesen Tagen.
Gerne möchte ich neben den familiären und finanziellen Herausforderungen, die ich aktuell deutlich spüre, den Blick für genau solche, positiven Aspekte nicht verlieren:

 

Es könnte sein, dass die Herausforderungen in Krankenhäusern, Pflegeheimen und weiteren Sozial- und Gesundheitsorganisationen in den nächsten Tagen weiter wachsen,

… es kann aber auch sein, dass Solidarität und Gemeinsinn in diesen Einrichtungen steigen, dass berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit gelebt und die gewohnte Bereichsdenke zurückgedrängt wird!

Als Berater habe ich mich in den letzten Jahren immer wieder für eine stärke Betonung des „Wir“ in Organisationen eingesetzt. Der Corona-Virus scheint hier schon jetzt deutlich wirksamer zu sein.

 

 

Es könnte sein, dass ähnlich, wie in Norditalien, Verteilungsentscheidungen (Triage) getroffen und damit über Leben und Tod entschieden werden muss,

… es kann aber auch sein, dass Prioritäten klar spürbar gelebt und konsequent umgesetzt werden, dass die Medizin und die Versorgung der Menschen wieder ins Zentrum der Bemühungen rutschen und ökonomischen Interessen in den Hintergrund gestellt werden!

Als Mensch liegt mir der Vorrang der Medizin in unserem Gesundheitssystem vor anderen Perspektiven und Interessen sehr am Herzen. Der Corona-Virus scheint trotz aktuell sehr schwieriger finanzieller Rahmenbedingungen der Kliniken hier einen klaren Fokus zu ermöglichen.

 

Es könnte sein, dass die Arbeitsbedingungen von Ärztinnen und Ärzten und Pflegenden stündlich noch herausfordernder werden,

… es kann aber auch sein, dass diese Berufsgruppen nun die Anerkennung und Wertschätzung erhalten, die sie grundsätzlich verdienen.

Als Sozialmanager habe ich mich in den letzten Jahren stets für eine angemessene Honorierung und Wertschätzung sozialer, therapeutischer und pflegerischer Arbeit eingesetzt. Der Corona-Virus scheint die Wertschätzung in der Gesellschaft deutlich zu erhöhen. Beifall in den Straßen für die „Heldinnen und Helden“ der Gesundheitsversorgung sind erste, deutlich wahrnehmbare Zeichen.

 

Es könnte sein, dass ältere Menschen, allein lebende Personen mit Hilfebedarf oder Menschen mit Handicaps schwierige Stunden vor sich haben,

… es kann aber auch sein, dass Hilfs- und Unterstützungsbereitschaft in der jeweiligen Nachbarschaft steigen, dass engagierte Privatpersonen kreative Lösungen entwickeln und die Versorgung von Notleidenden unabhängig von professionellen Diensten unterstützen!

Als Idealist habe ich mich immer wieder für „Nächstenliebe“ eingesetzt, habe versucht Verantwortung zu übernehmen und Gemeinschaft zu fördern. Der Corona-Virus scheint hier eine wichtige Chance zu sein.

 

 

Die Krise rüttelt uns alle wach. Lassen Sie uns solidarisch und gemeinsam den Weg durch die nächsten Herausforderungen gehen.
Herzliche Grüße – bleiben Sie gesund und engagiert

Ihr

Sven Lüngen

Personeller Organisationsüberlastungstag

Autor: │ Beitrag erstellt: 30.05.2018 │ Thema: Allgemein, Better World

Personeller Organisationsüberlastungstag Systeme sind rekursiv. Ein System ist immer in ein anderes eingebettet und gleichzeitig besteht es aus mehreren Teilsystemen. Von dieser Überlegung ausgehend lässt sich der deutsche Erdüberlastungstag gedanklich auch auf die Ebene einzelner Organisationen herunterbrechen. Die Idee des Erdüberlastungstages ist es, Menschen für einen nachhaltigen und generationsgerechten Ressourceneinsatz zu sensibilisieren. Er zeigt auf, […]

vollständiger Beitrag: Personeller Organisationsüberlastungstag

Potenzialentwicklung (2)

Autor: │ Beitrag erstellt: 05.10.2017 │ Thema: Allgemein, Kulturgestaltung, Organisationsgestaltung

PotenzialEntwicklung (2) Fitness? – Alles einen Frage der Passung! In diesem BLOG-Beitrag möchte ich die Gedanken und Überlegungen des letzten fortsetzen und ein wenig tiefer in das Thema Potenzialentwicklung einsteigen. Ich hoffe der Zusammenhang der Entwicklung von Potenzialen, des Nutzens der Stärken und Potenziale der verschiedenen Arenen, der Lern-, der Erneuerungs- sowie der Identitätsfunktion ist […]

vollständiger Beitrag: Potenzialentwicklung (2)

Potenzialentwicklung

Autor: │ Beitrag erstellt: 20.06.2017 │ Thema: Allgemein

Potenzialentwicklung Arenen des zur Verfügung stehenden Repertoires Von der Natur lernen Die Evolutionstheorie ist Allgemeinwissen und es ist jedem klar, dass sich Organismen über Jahrtausende hinweg weiterentwickelt und an veränderte Rahmenbedingungen angepasst haben. In vielen Köpfen wurde jedoch der Gedanke Darwins „Survival of the fittest“ mit dem Überleben des Stärkeren gleichgesetzt. Dabei bezieht sich die […]

vollständiger Beitrag: Potenzialentwicklung

Orientierungsfunktion

Autor: │ Beitrag erstellt: 25.03.2017 │ Thema: Allgemein

systemhealth Orientieren als Managementfunktion Von Konzentration und blinden Flecken Die Hexalogie der systemhealth Managementfunktionen wird komplettiert durch die Orientierungsfunktion. Sie ist die Funktion, die wie keine andere die systemischen Vernetzungen und Wechselwirkungen der einzelnen Funktionen verdeutlicht. Sie sind keine Managementkapitel, die unabhängig voneinander abgearbeitet und autonom nebeneinander zu stellen sind. Es sind Funktionen, die im […]

vollständiger Beitrag: Orientierungsfunktion

Onlinekauf mit Verantwortung?

Autor: │ Beitrag erstellt: 25.03.2017 │ Thema: Better World

Wussten Sie schon? Es gibt einen Onlinebuchhändler mit sozialer Seite: Buch7.de Fairness, Transparenz und die Förderung Sozialer Projekte Immer wieder stehen Onlinehändler, wie Amazon & Co in der Kritik. Einmal sind es Fragen des Datenschutzes, dann wieder Arbeitsbedingungen der Mitarbeitende die kritisch hinterfragt werden. Oder das ökologische Gewissen plagt, ob das Pakete hin- und herschicken […]

vollständiger Beitrag: Onlinekauf mit Verantwortung?

Für einen Journalismus, der fragt, wie es weitergeht…

Autor: │ Beitrag erstellt: 25.03.2017 │ Thema: Allgemein, Better World

Wussten Sie schon? Es gibt einen konstruktiven, lösungsorientierten Journalismus: perspective-daily.de Zukunftsorientiert, verständlich und werbefrei Komplexe Zusammenhänge zu verstehen und jene handhabbar zu machen, beschäftigt mich in meiner Beratungspraxis eigentlich permanent. Ich habe verinnerlicht systemische Wirkung im Alltag zu erkennen. Inzwischen habe ich quasi eine „systemische Brille“ auf, mit der ich wahrnehme. Interessant erscheint mir oftmals […]

vollständiger Beitrag: Für einen Journalismus, der fragt, wie es weitergeht…

Unterstützungsfunktion

Autor: │ Beitrag erstellt: 12.11.2016 │ Thema: Allgemein

systemhealth Unterstützen als Managementfunktion Mittelbarer Beitrag Ich fasse unsere bisherigen Überlegungen zusammen: In der Identitätsfunktion wird der Zweck eines Unternehmens gesetzt. Dem Kunden wird ein Nutzenversprechen gegeben. In der Nutzenfunktion wird der Zweck des Unternehmens erfüllt. Das Versprechen wird gegenüber dem Kunden eingelöst. In der Lernfunktion werden die Prozesse des Nutzenstiftens mit Blick auf ihre […]

vollständiger Beitrag: Unterstützungsfunktion

Erneuerungsfunktion

Autor: │ Beitrag erstellt: 29.09.2016 │ Thema: Allgemein, Strategie-Arbeit

systemhealth Erneuern als Managementfunktion Von der Natur lernen In knapp einem Monat erneuert sich die Oberhaut eines Menschen vollständig. Kontinuierlich entstehen neue Haut-Zellen, ältere sterben ab. Auch in den anderen Organen des Menschen findet man stetige Erneuerungsprozesse. Dies lässt sich bei allen lebenden Systemen beobachten. Es handelt sich um einen notwendigen Prozess, der die Lebensfähigkeit […]

vollständiger Beitrag: Erneuerungsfunktion

Lernfunktion

Autor: │ Beitrag erstellt: 10.09.2016 │ Thema: Allgemein, Führungskräfte-Qualifikation, Organisationsgestaltung

systemhealth Lernen als Managementfunktion Verhaltensrepertoire erweitern Der Psychologe Philip Zimbardo setzt Lernen mit Verhaltensänderung gleich. Wenn eine Person ihr Verhalten verändert oder wenn sie ihr Verhaltensrepertoire erweitert, dann sind dies Indikatoren dafür, dass Lernprozesse stattgefunden haben (Vgl. u.a. Zimbardo 1992, S. 227). Mit dieser allgemein anerkannten Definition von Lernen wird klar, dass Lernen insbesondere als […]

vollständiger Beitrag: Lernfunktion

Neuere Artikel »